Little bussinesman in front of a giant boss legs concept on background Zusammenfassung der Studie:  Der Zusammenarbeit von etablierten Großunternehmen mit Startups wird in Deutschland und insbesondere in Baden-Württemberg große Bedeutung eingeräumt, um im globalen Innovationswettbewerb weiter erfolgreich sein zu können. Professor Andreas Kuckertz und Martin Allmendinger, Partner der OMM Solutions GmbH, zeigen im aktuellen Hohenheim Entrepreneurship Research Brief, basierend auf neuen Umfragedaten, wie Startup-Unternehmer aus Baden-Württemberg das Kooperationsverhalten von Großunternehmen beurteilen und mit welchen Maßnahmen Unternehmen und Politik mehr Kooperation fördern können. Etablierte Großunternehmen sollten mehr Empathie für Startups aufbringen und dies durch mehr Offenheit und einen hohen Grad an Verpflichtung bei der Zusammenarbeit über alle Hierarchieebenen hinweg deutlich machen. Die Politik kann Kooperation als Vermittler direkt und indirekt unterstützen. Die Studie steht hier zum Download bereit: https://www.researchgate.net/publication/312023712_Den_Generationenkonflikt_durch_richtige_Kooperation_uberwinden_-_was_Startups_von_Grossunternehmen_erwarten Im Interview zur Studie bei Startup Stuttgart:
Interview mit Martin P. Allmendinger Zur Studie: Den „Generationenkonflikt“ durch richtige Kooperation überwinden – was Startups von Großunternehmen erwarten.
Folgende andere Medien haben bereits über die Studie berichtet: http://www.ideenwerkbw.de/startups-vermissen-augenhoehe/ http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.start-up-kooperationen-gruender-vermissen-die-behandlung-auf-augenhoehe.846a0698-9907-4a06-beb1-3ebfb935e7c5.html http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.start-up-kooperationen-gruender-vermissen-die-behandlung-auf-augenhoehe.b8ff5d96-ab81-4ec2-a111-7bbb0479da62.html
Studie: Gründer in Baden-Württemberg vermissen Behandlung auf Augenhöhe

Leave a Reply